friseurbesuch....darf ich die mitnehmen?

...also nur kurz. s gibt gleich mittagessen.

vor ein paar tagen waren wir mit huans freundinnen beim friseur und ich kann euch sagen.wow! das ist der hammer!

man kommt in einen nicht sehr aufsehen erregenden ladenmit auch nicht sehr durchgestyltem inventar (also auch die angestellten ;D). hinter der ladentheke sitzt "die domina"(wahrscheinlich mitte 20, sher knappes hoesschen und hoheh stilletos an), die cheffin wahrscheinlich, weil ich sie nicht ein einziges mal dabei erlebt habe, dass sie vor ihre theke tritt und aktiv sich am geschehen beteiligt. ihre untergebenen sind die vielen schmaechtigen jungs, im schnitt auch so in ihrm alter, die permanent am rotieren sind. am anfang denk ich, ok, let's try. weilich, zumindest indeutschland, friseure in den allermeisten faellen nur bis zu 58 % fuer kompetent halte. koennte aber auch daran liegen, dass ich meistens nicht mehr als 35 euro gewillt bin, auszugeben.

als erstes auf dem programm steht: haare waschen.    aber anstatt, wie in deutschland, in einem stuhl platz zu nehmen und den kopf nach hinten verdrehen zu muessen, werden wir in einen dunklen raum gefuehrt, in dem in etwa 8 liegen bereit stehen. bitte nehmt platz! chillig! denk ich mir.        ok, ich lege mich hin und bin gespannt! zuerst nix besonderes. es werden einem halt die haare gewaschen. ist nur komisch fuer mich, dass mir einer meine haare waescht, der genauso gut mit mir zusammen in eine vorlesung haette gehen koennen, weil der typ wahrscheinlich auch so um die 20 ist. ich frage, ihn wie lange er an einem tag arbeiten muss und bekomme zur antwort 13 stunden. boah, wie fies! doch bevor ich ihn zusehr bemitleiden koennte, kommt das haarewaschen (geht inzwischen schon 5 minuten) in die zweite runde......

7.8.09 06:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen