wir verlassen herrn rambo und wenden uns dem meer zu...^^

abends machen huans papa und ich uns auf zum meer. ich freue mich riesig darueber, weil ich bisher noch viel zu selten am meer war. doch ich muss zugeben, ein bisschen traurig bin ich schon; denn ich hatte huan das versprechen gegeben nicht im meer zu schwimmen, weil sie das fuer viel zu gefaehrlich haelt! und aus respekt und gutem willen unserer freundschaft willen hab ich mich dran gehalten. seufz...

so, und jetzt kommt's. huans papa und ich verlassen den bus und vor uns sollte eigentlich das meer liegen. eigentlich! denn stattdessen sind wir in einer art dauerjahrmarkt geladet und umringt von chinesen....jugendliche, familien, kinder...

hier kann man sich entweder mit jeder menge nahrung eindecken oder einer der vielen schiessbuden besuchen oder sich im lautdroehnenden fahrgeschaeften durch die luft wirbeln lassen...wir folgen der masse und...ahhh, das meer! un ueberall am, um und im meer chinesen soweit das auge reicht! ganz ehrlich, ihr beschwert euch ueber ueberfuellte straende in spanien?! pah! das ist nen ***ei*dre** gehen das, was ich hier sehe!  ...und das geht nicht nur diesen einen badeabschnitt so, sondern ueber die gesamte laenge des strandes (mehrere kilometer lang). ich hab fotos gemacht, da koennte man auf den ersten blick meinen, es waeren viele kleine felsen und steine im strandbereich. wobei es sich in wirklichkeit um viele, viele schwarze koepfe handelt.

(...uebrigens hier ein kleiner einschub bezueglich der fotos: ich bekomme immer wieder anfragen, ob ich nicht ein paar hochladen koennte. nein! kann ich leider nicht.  ich hab schon alles moeglich ausprobiert, aber es funzt leider nicht. tut mir leid. Aber, wenn ich zurueck bin werd' ich gleich in der ersten woche viele, viele fotos hochladen, damit ihr auch was visuelles habt. versprochen!)

...fazit, wenn ihr euch in china der vielen chinesen unter denen ihr euch bewegt bewusst werden wollt, dann empfehle ich euch eines der folgenden 3 dinge zu tun:

1.) ihr besucht ein event im einem grussen sport-stadium, wo dann viele chinesen in gleichen anzuegen eine riesen show abziehen und spaetestens, wenn der zauber vorbei ist und man unter den *-hunderten von leuten versucht ein taxi zu erhaschen oder an sein auto zu kommen.

oder

2.) ihr geht in typisches chinesisches schnell-restaurant zur vormittags-zeit, wo es wirklich grammelt voll ist, die klima anlage entweder nicht existiert oder den geist aufgegeben hat im kampf gegen die hitze und diesen menschenauflauf und man sich immer wundert, wo die neuankoemmlinge trotzdem immer noch einen platz finden.

oder

3.) ihr macht euch auf zum meer, wo es mindestens soviele chinesen gibt wie muscheln im sand.

...and after all, bin ich nicht mehr gar so traurig, dass ich hier nicht im meer baden darf, dass zwar schoeeeeen warm ist, aber auch nicht ungeschoren bleibt von so vielen besuchern taeglich.

15.8.09 11:02

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Klein Nicki (17.8.09 19:48)
hm also wenn in dem meer so viele schwarze köpfe sind, wie armeisen würde ich mir glaub auch überlegen ob ich da schwimm gehe!

weßt du eigentlich warum das meer dort so gefährlich ist?oder sein könnte?
(reine neugierde)..


Klein Nicki (17.8.09 19:50)
also ameisen bitte nicht persönlich nehmen!
ich denk mir nur ich als blonde ameise würde da ja voll auffallen


Tahnee.W / Website (21.8.09 14:45)
Das klingt ja echt banend was da los sein könnte
viel leicht ist das Meer schwarz sein. Weil ein
Seeungeheuer geben würde das wäre
echt toll oder?^^^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen